3 Tipps für den erfolgreichen SEO-Relaunch Ihrer Website
Digital Marketing Blog

Eine erfolgreiche Website sollte neben technischen und visuellen Elementen auch Aspekte der Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) berücksichtigen, die wesentlich zum Ranking der Seite beitragen. Wie der Website SEO-Relaunch garantiert gelingt, erfahren Sie in den folgenden drei Tipps. 

Tipp Nr. 1: Analyse der Keywords 

Das Ziel einer Keyword-Analyse ist es, die Suchbegriffe zu identifizieren, mit denen Ihre Zielgruppe nach Angeboten sucht. Die Analyse steht zu Beginn jeder Suchmaschinenoptimierung und bildet somit die Grundlage einer SEO-Strategie. Sobald die relevanten Keywords gefunden sind, können diese in weiterer Folge optimiert werden. 

Ein praktisches Tool, um seine Analyse gezielt durchzuführen, stellt der Keyword Planner von Google Ads dar. Dieser funktioniert folgendermaßen: 

Neue Keywords entdecken: Suchen Sie einfach nach Wörtern oder Wortgruppen, die zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen passen. Mit dem Tool zur Keyword-Recherche ermitteln Sie schnell die relevantesten Keywords für Ihr Unternehmen. 

Keywords recherchieren: Mithilfe des Tools zur Keyword-Recherche erfahren Sie, wie oft ein bestimmtes Wort gesucht wurde und wie sich das Suchvolumen im Laufe der Zeit verändert hat. So können Sie die wirklich wichtigen Begriffe in Ihre Keyword-Liste aufnehmen. 

Gebotsschätzungen abrufen: Mit dem Keyword-Planer ermitteln Sie für jedes Keyword eine Gebotsschätzung. Auf dieser Grundlage können Sie das benötigte Werbebudget bestimmen. 

Plan erstellen: Sobald Sie die gewünschten Keywords gefunden haben, können Sie diese in Ihren Werbeplan aufnehmen. Der Plan lässt sich ganz einfach speichern oder bei Bedarf mit Teamkollegen teilen. Wenn Sie damit zufrieden sind, können Sie Ihre Kampagne starten. 

Tipp Nr. 2: Optimierte Navigation 

Eine einfache und intuitive Navigation ist essenziell für den Erfolg einer Website. Setzen Sie sich in die Lage eines Websitebesuchers und versuchen Sie, die Informationen, die er sucht, mit so wenigen Klicks wie möglich zu erreichen. Eine universale Navigation verlinkt die wichtigsten Websitebereiche, wie zum Beispiel Kontakt, Impressum oder einen Webshop. Am besten ist es, die Navigation auf Ihr Unternehmen und die Bedürfnisse Ihrer Kunden anzupassen. Wenn Sie alle gewünschten Informationen und Inhalte für die Website geplant haben, können Sie diese mit den vorhin definierten Keywords abgleichen und auf einander abstimmen. 

Tipp Nr. 3: Website-Performance 

Websites, die eine hohe Ladegeschwindigkeit haben, sind besonders benutzerfreundlich und werden somit auch von Google besser gerankt. Zwar müssen Websites nach wie vor gut und relevant sein, um eine gute Positionierung zu bekommen – allerdings ist auch die Ladezeit ein ausschlaggebender Faktor, um die Qualität einer Website bestimmen zu können. Je schneller also Ihre Website läd, desto höher ist die Chance auf ein gutes Ranking. 

Bereits in kürzester Zeit stellen Besuchern fest, ob Sie auf der passenden Website sind oder nicht. Das bedeutet, dass die empfundene Ladezeit nur wenige Sekunden betragen darf, bis die Website nutzbar ist. Ist dies nicht der Fall, geht der Besucher zurück in die Google-Suche und potenzielle Kunden gehen verloren. Außerdem wirkt sich eine zu lange Ladezeit negativ auf die Verweildauer und die Rate der wiederkehrenden Besucher aus. Eine kurze Ladezeit wirkt sich hingegen positiv auf die User Experience aus. 

So können Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website optimieren:  

  • Optimierte Texte 
  • Priorisierung von Inhalten 
  • Kleinere Bilddimensionen 
  • Richtige Bildformate (JPG, PNG...) 
  • Weniger Bilder 

Newsletter abonnieren

Immer bestens informiert mit unserem monatlichen Digital-Marketing-Newsletter.






Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

BJB-media
Hubert-Hoffmann-Ring 42
A-8044 Graz



https://www.bjb-media.at

Starten Sie jetzt Ihr Projekt!